Immer bestens informiert.

In der Welt der modernen Küche gibt es ständig interessante und wissenswerte Neuigkeiten: Moderne Küchendesigns, neue Materialien, neue Techniken für Elektrogräte und, und, und. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden und sind eine erstklassige Quelle für aktuelle Nachrichten rund um Ihre Küche.

Küche der Möglichkeiten

NEFF verbindet – jetzt auch mit vernetzten Hausgeräten

Liebhaber kreativen Kochens können ihre Leidenschaft jetzt noch einmal neu entdecken, denn das Kocherlebnis wächst künftig über die Küche hinaus: NEFF bringt im Herbst 2018 seine ersten vernetzten Hausgeräte auf den Markt – und eröffnet damit neue, faszinierende Dimensionen.

Im Mittelpunkt steht bei NEFF immer das Kochen und Genießen: Kochfans ermutigt das vernetzte Geräteportfolio dazu, noch kreativer zu werden und sich von neuen Möglichkeiten und Rezepten inspirieren zu lassen. Die Steuerung der Geräte per Sprachbefehl, Tablet oder Smartphone macht nicht nur Spaß, sondern lässt mehr Zeit für kreativen Freiraum und sorgt für ein Höchstmaß an Genuss und Komfort.

Diese NEFF-Geräte gibt es künftig auch vernetzt:

1. Backofen: Essen ist fertig!
Den Backofen ein- und ausschalten, Heizart wählen, Temperatur senken oder erhöhen: Das geht jetzt auf Zuruf. Ist das Essen fertig, sendet der Home Connect Backofen eine Push-Nachricht an den Koch – und bittet auf Wunsch per E-Mail auch die Gäste zu Tisch.

2. Dunstabzugshaube und Kochfeld: Gutes Küchenklima
Die vernetzte NEFF Dunstabzugshaube und das Induktionskochfeld mit Home Connect verstehen sich blind, weil sie per WLAN miteinander verbunden sind. Die Leistung der Haube kann direkt über das Kochfeld angepasst werden. Auf Wunsch schaltet sich die Haube ein, sobald Kochdunst entsteht und reguliert ihre Leistung dank Luftsensor automatisch. Wie wichtig außerdem eine gute Atmosphäre beim Kochen ist, wissen ambitionierte Köche schon lange. Über die App lässt sich das AmbientLight der Haube flexibel an die Stimmung anpassen. Dabei wählt man aus 256 Farbtönen – von „blauer Stunde“ bis zu „Candlelight Dinner“.

3. Kaffeevollautomat: Barista für zuhause  
Der NEFF Kaffeevollautomat mit Home Connect bereitet auf Wunsch jederzeit den Lieblingskaffee zu – mit schlafmüden Augen ganz einfach per Sprachsteuerung oder Fingertip. Die App merkt sich die beliebtesten Zubereitungsarten und aktualisiert diese regelmäßig.

4. Kühlschrank: Super coole Verbindung
Wer schon mal spontan auf dem Markt frische Lebensmittel eingekauft oder auf dem Heimweg vom Büro Getränke für die Party geholt hat, weiß die Fernbedienung des Kühlschranks von unterwegs zu schätzen: Blitzschnell lässt sich über die App die Temperatur senken.

5. Geschirrspülmaschine: Abwasch per Fingertip
Den Spülvorgang per Stimme oder Fingertip starten: der Home Connect Spüler macht schlauer und das Leben einfacher. Außerdem zählt das Gerät den Tab-Verbrauch mit. Neigen sich die Vorräte dem Ende, erinnert die App per Push-Nachricht an den Nachkauf.

Doch damit nicht genug, denn NEFF geht weit über die pure Vernetzung von Backofen, Kühlschrank oder Geschirrspüler hinaus. Die App und Plattform Home Connect hält eine Vielzahl cleverer und intuitiver Funktionen bereit: Dazu gehören auch Dienstleistungen externer Partner, die mit Home Connect kooperieren. Schon jetzt gibt es digitale Schnittstellen zu Amazon Alexa, Nest und IFTTT (If This Then That), die es erlauben, Geräte mit der Stimme zu steuern oder in das vernetzte Zuhause einzubinden.* Dank „Remote Diagnostics“ sind technische Fragen künftig im Handumdrehen auf dem Weg zum NEFF Kundenservice.

Die ganze Home Connect-Serie von NEFF mit ausführlichen technischen Daten gibt es unter www.neff-home.com/de.  
 
*Die zusätzliche Installation von Home Connect Partner-Apps ist nötig, um die hier beschriebene volle Funktionalität nutzen zu können.

SCHLIESSEN

Neue Miele Geschirrspüler dosieren und starten automatisch

AutoDos, die automatische Dosierung mit integrierter PowerDisk®

Miele setzt neue Maßstäbe! Mit dem Reinigungssystem AutoDos und integrierter PowerDisk® dosieren die Miele Geschirrspüler G 7000 bei jedem Spülvorgang immer die optimale Menge an Reinigungsmittel. Automatisch sorgt die PowerDisk® dafür, dass entsprechend dem gewählten Programm oder der Verschmutzung immer die ideale Menge Pulvergranulat verwendet wird. Besonders praktisch: Der Inhalt einer PowerDisk reicht für etwa einen Monat, was ungefähr 20 Spülgängen im Programm Normal 60 °C entspricht. Wahlweise können Sie auch klassisch über die Dosierkammer Tabs oder Pulver dosieren.

Startzeitpunkt vorprogrammieren oder automatisch starten

Mit der neuen AutoStart Funktion* können die G 7000 Geschirrspüler per Miele@mobile App so eingestellt werden, dass sie selbstständig zu einem oder mehreren vorher festgelegten Zeitpunkten starten. Dank AutoDos mit integrierter PowerDisk® ist stets Reinigungsmittel vorhanden, sodass das Gerät völlig autonom arbeiten kann. Somit entfällt die Notwendigkeit eines manuellen Startens. Auch vergessene Programmstarts und dadurch fehlendes sauberes Geschirr gehören damit der Vergangenheit an.

MobileControl erlaubt von Ferne Zugriff auf Ihren Geschirrspüler

Überwachen, starten und steuern Sie Ihren G 7000 Geschirrspüler ganz bequem per Smartphone oder Tablet von da, wo Sie gerade sind. Mit der kostenlosen Miele@mobile App haben Sie z. B. den Füllstand der PowerDisk® oder die Restlaufzeit des aktuellen Spülprogramms immer im Blick. Über die App können Sie ganz einfach neue PowerDisks® bestellen und bequem nach Hause liefern lassen.

Höchste Flexibilität im Geschirrspüler-Innenraum

Die neu gestalteten FlexLine Körbe der G 7000 Geschirrspüler bieten höchste Flexibilität zur Platzierung verschiedenster Geschirr- und Besteckteile für eine optimale Reinigung. Eines von vielen Beispielen: Die 3D-MultiFlex-Schublade schafft durch verschiebbare Elemente Räume, wo zuvor keine waren. Höhe, Breite und Tiefe der Schublade sind variabel und passen sich an jede Beladungssituation an. Das höhenverstellbare Seitenteil sorgt dafür, dass auch kleine Geschirrteile problemlos Platz fnden. Und durch ein seitlich verstellbares Seitenteil können Sie sogar im Oberkorb langstielige Gläser positionieren.

Durch klappbare Spikereihen im Oberkorb können Sie Schüsseln und Schalen besser positionieren und so einräumen, dass Sie den Raum erstmals an Ihre individuellen Bedürfnisse anpassen können. Dies sorgt für noch bessere Reinigung und Trocknung. Alles in allem: ein echtes Plus an Flexibilität.

* verfügbar voraussichtlich ab Q2/2019

(Bildquelle: Miele & Cie. KG)

SCHLIESSEN

Ihre Küche soll unter Dachschrägen Platz finden?

Dafür gibt es wunderbare Lösungen!

Es liegt auf der Hand, dass Unterschränke bei Dachküchen den Ton angeben. In der Höhe herrscht unterm Spitzdach naturgemäß Platzmangel. Unterschränke können nach hinten hin ggf. angeschrägt werden, um den Stauraum unter schrägen Wänden nutzbar zu machen.

Die Seitenwand erfordert keine solchen Anpassungen. Je nach Größe des Daches kommen die Schrägen dann aber den Wangen der Küchenmöbel in die Quere. Soll der gesamte Dachraum als große Wohnküche genutzt werden, können Sie auch eine großformatige Kochinsel oder komplett frei stehende Theke in Betracht ziehen.

Dachküchen sind meistens ausgesprochen individuelle Lösungen. Umso mehr sorgen sie für Begeisterung – bei ihren Inhabern und erst recht bei ihren Gästen.

 

SCHLIESSEN

Neue Geräte von der IFA

Kräuteranbau in der Küche

Spätestens seit einzelne Restaurants damit werben, den Salat vor den Augen des Gastes zu ernten – kraft Inhouse-Gewächshäusern –, springen auch die Hausgerätehersteller auf diesen Zug auf. Beispiele dafür waren auf der IFA in Berlin zu sehen – frei nach dem Motto "Smart Grow". Die strombetriebenen Gerätschaften reichten von beleuchteten Keimschalen (Bosch) bis hin zum Kleiderschrank-großen "Microgarden" in Form eines Kräutergewächshauses (neopia/Grundig).

Überall, wo das Licht auf der Fensterbank nicht ausreicht, um Kräuter gedeihen zu lassen, können solche Lösungen sinnvoll sein. Dazu kommt, dass einem die Bewässerung erspart bleibt, weil sie wie auch die Beleuchtung automatisiert geschieht. Durch die integrierte Lichtquelle sind solche Gerätschaften auch sehr dekorativ – gesetzt den Fall, das beschienene Grün ist nicht verwelkt. In dem Fall böte sich ein eher trauriger Anblick. Doch genau das sollte bei den smarten Indoor-Gardening-Systemen eben nicht passieren.

SCHLIESSEN

Range Cooker als Einbauherd

Herde US-amerikanischer Bauart machen auch hierzulande das Rennen

Wohl kaum wie ein anderes Küchengerät wie der Range Cooker ist so geeignet, in der Einbauküche Akzente zu setzen und sie bewusst aus dem Raster fallen zu lassen. Und die verschiedenen Hersteller bieten ihre Landhausherde entsprechend unterschiedlich designt an – von der klaren Edelstahl-Optik bis zum emaillierten Gusseisen mit nostalgischen Griffen und Knöpfen. Klassisch wird der Range Cooker in Insellage positioniert, aber auch als Einbauherd macht er sich richtig gut, wie dieses Beispiel zeigt.

Range Cooker sind großformatige Herde US-amerikanischer Bauart. Sie enthalten meist zwei Backöfen, einer davon auch als Mikrowelle nutzbar. Dazu gesellen sich in der Regel sechs Gasbrenner. Zur Auswahl stehen heute aber auch schon Ceran- und Induktionskochfelder, oft auch ein sogenanntes Griddle – eine Edelstahlfläche für das Grillen – sowie eine Wärmeschublade. Inzwischen gibt es sie auch schon mit Dampfunterstützung.

Fragen Sie uns nach Herstellern in Deutschland!

SCHLIESSEN

Wozu ein Tresen alles gut ist

Küche vom Wohnbereich abtrennen

Moderne Innenarchitektur setzt inzwischen komplett auf offene Küchen. Doch der offene Blick in die Küche verbreitet nicht immer sehr wohnliches Flair.  Man denke nur an herumstehendes, schmutziges Geschirr oder Küchenutensilien. Eine schicke Unterschrankzeile kann hier für eine visuelle Barriere und optisch für Ruhe sorgen. Grifflos gestaltet wirkt das nochmal so gut.

Farblich und stilistisch sollten die angrenzenden Wohn- bzw. Esszimmermöbel dazu passen. Heutzutage kein Problem mehr, denn die Küchenhersteller haben ihr Sortiment längst um das entsprechende Interieur erweitert. Ob wandgebundenes Regal, Stühle oder Tische – wer alles aus einem Guss will, braucht sich keine Sorgen zu machen.

 

SCHLIESSEN

Klare Küchenarchitektur in Schiefer

Helles Holz passt sehr gut dazu!

Immer mehr Küchenkunden bevorzugen heute eine klare, geradlinige und wenig verspielte Möbelgestaltung. Gleichzeitig wünschen sie sich Fronten mit natürlichem, rustikalem Charme. Sägeraues Holz und Naturstein entsprechen genau diesem Küchenstil. Modernes Küchendesign setzt daher gezielt auf diese Materialien.

In den letzten Jahren ist es den Küchenherstellern gelungen, ihre Küchenfronten dem Look von Naturstein perfekt anzupassen. Was sich Jahrtausende über im Steinbruch entwickelte, können sie mit hochmoderner Produktionstechnik in wenigen Arbeitsstunden nachbilden. Das Ergebnis ist sogar robuster als das Original.

Nicht zuletzt der Eindruck von Stein ist bei der Schiefernachbildung täuschend echt. Wie beim natürlichen Vorbild ist die Oberfläche nicht perfekt eben, sondern uneben und unregelmäßig. Auch die Haptik ist dem Tonstein nachempfunden.

 

SCHLIESSEN

Geräuschlose Küchentechnik

macht Wohnküchen umso wohnlicher

In offen geplanten Wohnküchen stehen Geselligkeit, Kommunikation, Behaglichkeit und Komfort im Mittelpunkt. Was dabei wirklich stört? Wenn der Kühlschrank brummt, der Geschirrspüler rauscht, die Schublade scheppert, die Schranktür klappert.

Moderne Küchentechnik verhindert dies heute: Perfektionierte Einbaugeräte und ausgefeilte Dämpfungstechnik sorgen dafür, dass Betriebsgeräusche kaum noch hörbar sind und Türen und Auszüge ganz leise schließen. In aktuellen Premium- und Marken-Einbaugeräten ist dafür intelligente Technik verantwortlich: sparsame und leistungsstarke Motoren mit bürstenlosem Magnetantrieb, Inverter Kompressoren, Geräuschdämmung und Antivibrationsdesign. Dämmkomponenten in Kombination mit autarken Schließmechanismen garantieren, das auch die Küchenmöbel keinen Krach machen.

Sie benötigen Küchenoptimierung dieser Art? Fragen Sie uns – wir beraten Sie gerne!

 

SCHLIESSEN

Natürlichkeit kommt an

Holz macht Küchen wohnlicher

Natürlichkeit hält weiter Einzug in die Inneneinrichtung. Vor allem in die Küche – und da darf Holz nicht fehlen. Holz verkörpert die Sehnsucht nach Feld, Wald und Wiesen. Die Küchenhersteller kommen dem mit passenden Furnieren entgegen. Das entsprechende Küchendesign wird dabei gerne auch kombiniert mit weißen Küchenfronten.

Das Küchenbeispiel links im Bild zeigt: Holzdekore inspirieren als Werkstoff immer wieder zu neuen Interpretationen. Hell lasierte Eiche trifft hier auf weißen Hochglanzlack und grifflose Gestaltung. Sehr elegant, überzeugend puristisch und gleichzeitig warm und wohnlich. Variationen sind möglich!

 

SCHLIESSEN

Mattfarbe für Küchenfronten

ist genauso pflegeleicht!

Weiße Hochglanzküche – für viele Menschen ist das immer noch Paradebeispiel, wenn sie an Küchenumbau oder Küchen-Neuplanung denken. Einiges spricht dafür: Hochglanzfronten sind pflegeleicht und strahlen Sauberkeit und Hygiene aus.

Doch hochglänzende Oberflächen – gerade in Weiß – wirken nicht gerade gemütlich. Aus genau diesem Grund findet man unter den Landhausküchen, auch den modernen, keine, deren Fronten hochglänzend lackiert sind.

Viele Küchenhersteller haben daher neue Kollektionen entwickelt, bei denen matte Fronten ein Charakteristikum sind. Das Beste: Wegen neuer Lackarten und -techniken büßt eine matt lackierte Einbauküche nichts an Pflegeleichtigkeit ein.

 

SCHLIESSEN
nach oben